Kunst > Collecting Light

Einladung: Collecting Light, Hardthof/ARThof 5, 2010

Werk

Das Thema "Collecting Light" entstand aus der fotografischen Arbeit von Initiator und Organisator Dieter Hoffmeister, den das Thema der Differenz zwischen dem menschlichen und em fotografischen Sehen interessiert.

Eine Kamera kann unter schwierigen Lichtverhältnissen nicht nur die Blende, wie das menschliche Auge, bis zu einem gewissen Grad öffnen und damit die einfallende Lichtmenge vergrößern, sie kann auch (und das kann das Auge nicht) die Belichtungsreiz beliebig einsammeln, bis ein sichtbares Bild entstanden ist.

Ein zeitlich ausgedehnter Prozess wird auf Film oder Chip zum Augenblick mit einer spezifischen Ästhethik.

Zu diesem Thema fanden sich Merit Engelke, Maggie Thieme, Tim Lochmüller und Dieter Hoffmeister mit je eigenen künstlerischen Standpunkten zusammen.

Presse

Das Spiel mit dem Restlicht

"Aus den schwer dunklen Ansichten treten nun, gleichsam sachte, die Ansichten der Menschen hervor, die den Schritt ins Ungewisse wagten. Der eigentlich störende Lichtpunkt der Bltzes schwingt sich nun zum Zentrum alles zu Sehenden auf, wirkt als inhaltliche Klammer."

Heiner Schultz, Gießener Anzeiger, 19.06.2010